Der Healing Code (Alex Loyd, Ben Johnson)


 “Wenn die unbewußte und die bewußte Absicht sich streiten, gewinnt stets die unbewußte.”

(Zitat William Tiller, Quantenphysiker an der Universität Stanford)

Geschichten die Balsam für die Seele sind, die heilsam sein können, weil sie unseren Geist auf eine Reise schicken, die ihn befreien von den Fesseln, die ihm der Alltag anlegt. Geschichten, die uns ein Abtauchen ermöglichen in Welten, in die man weder mit Bus, Bahn, Schiff oder Flugzeug reisen kann, solche Geschichten wollte und will ich für Euch in meiner Bücher-Apotheke zusammentragen, und mir auch immer selbst durch diese Gedankenreisen etwas Gutes tun.

Unserem Geist, oder vielmehr unserem Unbewußten tun aber auch andere Dinge gut. Jeder der sich z.B. mit chronischen Schmerzen herumplagt, und da ist es völlig gleich wo diese Schmerzen sitzen, woher sie kommen, sucht nach Alternativen zur Schulmedizin oder nach sinnvollen Ergänzungen die ihm Last abnehmen.

Unser Körper ist ohne Frage ein Wunderwerk, in ihm flitzen elektrische Impulse und er arbeitet in jeder einzelnen Sekunde. Je tiefer man einsteigt um seine Geheimnisse zu ergründen, desto verblüffender sind die Erkenntnisse, die man hierbei auch als Laie gewinnen kann. Die Fähigkeit etwa sich selbst zu heilen, kann da was dran sein? Wie kann das gehen seine innere Kraft zu stärken und auf ein Ziel, etwa einen Eindringling auszurichten?

Die beiden Autoren Alex Loyd und Ben Johnson, haben sich intensiv damit beschäftigt, das auf wissenschaftlicher Basis, mit dem was da in unserem Körper jenseits bewußter Wahrnehmung passiert, jenseits von Zellteilung, und von biochemischen Prozessen. Haben sich neuronale Impulse und das Gedächtnis unserer Zellen ganz genau angeschaut. Klingt spannend? Ist es auch ….
 
Wie wir Schmerzen empfinden, wo sie entstehen, wie sie weitergeleitet werden – das alles scheint hinreichend erforscht und doch werden sie für jeden Körper anders, unterschiedlich intensiv erlebt. Schlagen die gleichen Therapiemaßnahmen nicht immer bei jedem mit der gleichen Wirksamkeit an. Was dem einen Erleichterung bringt, ist für den anderen nicht hilfreich.

Der Wille gesund zu werden ist der größte Motor in der Medizin. Das hört man immer, aber wie macht man das? Wie aktiviert man diesen Willen, die sogenannten Selbstheilungskräfte und was kann der Wille allein tatsächlich messbar bewirken? Von Krebspatienten, die ein so großes Tumorwachstum hatten, von ihren Ärzten schon aufgegeben worden waren, und doch überlebt haben, hört man immer mal wieder, oder sie konnten ihr Leben um viele gesunde Jahre verlängern, das jenseits aller Chemo-Therapien. Was ist da passiert? Sind das nur glückliche Ausnahmefälle? Nur Zufälle?

Loyd und Johnson kommen hier zu einem für mich erstaunlichen Ergebnis. Sie haben einen “Code” gefunden, den sie den Healing-Code nennen und den jeder für sich heilend einsetzen kann, mit ganz einfachen Übungen.

Die Wurzel allen Übels ist Stress! Schluß mit Symptombehandlungen, wir vollen zu den Pudels Kern vorstoßen. Jep, kommt mir seltsam bekannt vor! Hier geht es aber nicht um den Stress, den wir etwa durch Veränderung von Rahmenbedingungen zu bewältigen versuchen, sondern es geht um einen ganzen anderen Stress, den die beiden Autoren ausgemacht haben. Einen der tief in uns sitzt und den wir gar nicht bewußt wahrnehmen, der die Prozesse in uns unterbewußt steuert. Okay – wie das?

Man erfährt an dieser Stelle Unglaubliches, Zusammenhänge zwischen Zellprozessen und Quantenphysik, von Experimenten die mich sprachlos gemacht haben, angesichts dessen was sie mit Händen greifbar aufzeigen. Wir können noch mit Zellen unseres Körpers kommunizieren, die man uns mittels eines Gaumenabstriches entnommen und in ein Reagenzglas verbracht hat?!!! Unfassbar!

Von Verbindungen die zwischen gespendeten Organen und Organspender durch das abgelegte Zellgedächtnis dafür sorgen, dass der Empfänger plötzlich Vorlieben zeigt, die nur der Empfänger hatte sind keine Mär. Ich staune hier Bauklötze, das obwohl ich mich immer schon gerne mit biochemischen Abläufen im Körper auseinandergesetzt habe, das hier ist ein wirklich ganz anderer Ansatz, und für mich absolut fasziniert, griffig aufgezeigt und plausibel verifiziert.

Placebo und Nocebo-Effekte werden transparent gemacht. Vom Notfall- und Fluchtmodus, in den unser Hypothalamus unsere gesamten Zellen schickt wenn er eine Stressmeldung ausgibt, das diese daraufhin komplett ihre Arbeit einstellen, das Immunsystem lahm gelegt ist und wir schutzlos sind, jegliche Selbstheilung brach liegt, und auch die Versorgung aller Körperzellen stoppt. Das das nicht gut sein kann, je länger und je häufiger solche Szenarien anhalten ist glasklar. Aber wie kann man das ändern? Diese Muster durchbrechen? 

Das alle Erinnerungen in uns als Bilder abgelegt werden, ist für mich völlig glaubhaft, dass wir diese Bilder mit der Zeit evtl. fehlerbehaftet abspeichern auch, dadurch falsche Glaubenssätze verinnerlichen  und uns Verhaltensmuster angewöhnen, die uns schwächen, weil sie destruktiv wirken, das leider auch unbewußt – oh Mann?! 

Vom Eisberg Prinzip, in diesem Zusammenhang zu erfahren ist dann doch schon eine Überraschung für mich gewesen. Uns steuern im Innern, betrachtet man die Basis mit einhundert Prozent, nur zehn Prozent an Prozessen, die wir überhaupt bewußt wahrnehmen können, der Rest bleibt für uns komplett unter der Wasserlinie verborgen. Ein Wahnsinn, oder? Wir sind gar nicht der Steuermann an Deck unseres Schiffes, das Ruder hält unser Unterbewußtsein in Händen …

Was hat sich da denn alles auf unserer internen Festplatte abgelegt, sogar aus vorsprachlicher Zeit und wie kommt man da wieder ran, frage ich mich noch, da lese ich den nächsten Paukenschlag: Traumatischen Erinnerungen wird vom Körper her auch noch Priorität vor allen anderen eingeräumt?! Das ist ja ein ganz schönes Brett …

Genau hier setzen die Healing Codes an, wollen den Stress in den Zellen deaktivieren, neutralisieren, und das ist keine Träumerei, oder Esoterik, sie sind eine wissenschaftlich validierte Methodik aus der Quantenphysik,  sind beleg-, und beweisbar. 

Denn der Übertragungsweg solcher Verbindungen und Informationen ist tatsächlich im Rahmen der Quantenphysik messbar. Wir Menschen sind untereinander neuronal miteinander verbunden, genau über solche Energieströme, das ohne es bewußt zu bemerken. So ist es z.B. alles andere als paranormal, wenn wir plötzlich eine Ahnung bekommen, dass es einem Familienmitglied von dem man gerade räumlich weit getrennt ist, nicht gut geht, es vielleicht sogar verunfallt ist, und das am Ende auch noch zutrifft.

Forscher verstehen diese Zusammenhänge leider noch nicht komplett, hängen noch zu sehr an Newtonschen Gesetzmäßigkeiten, so die beiden Autoren, hier aber liegt der Schlüssel zum Heilen der Zukunft, da sind die beiden sich einig mit Wissenschaftlern unterschiedlichster Herkunft und ich schlackere mit den Ohren!

Schaut man sich dann die Studienergebnisse an, die der klinische Psychologe Dr. Alex Loyd und der Onkologe mit Hang zu alternativen Heilmethoden Ben Johnson, mit einer Reihe namhafter Ärzte in ihrem Erfolgs-Buch zusammengetragen haben, zitiert wird u.a. William Tiller, einer der bedeutensten Quantenphysiker unserer Tage,  dann kann man ihre Idee, unserem Zellgedächtnis, das uns so bestimmt, beikommen zu wollen, nicht einfach wieder beiseite schieben. Sie packt einen am Handgelenk und sagt – “Hey, Du hast ein Problem, dann ausprobieren”!

Also, ich bin dann mal Team-Healing-Code und beübe das, lausche in mich hinein, denn wer es schon vom Couch-Potatoe und Sportmuffel dahin geschafft hat, dass ihm seine Trainingseinheiten fehlen, wenn SIE sie wegläßt, der kann es ja auch vielleicht tatsächlich schaffen, sich selbst mit dem nächsten Update umzuprogrammieren!

Tut etwas für Eure Seele, wie mit einem guten Teller Hühnersuppe wenn ihr erkältet seid für Euren Körper …

Ein wichtiger Hinweis noch zum Schluß. Loyd und Johnson weisen ausdrücklich darauf hin, dass es in ihrem Buch nicht darum geht, die Schulmedizin zu diskreditieren oder auszuhebeln, das ist auch nicht mein Ansinnen. Die Anwendung ihrer Healing Codes wird ergänzend zu bestehenden Therapien und Medikationen empfohlen. Jeder Anwender ist hierbei in der Eigenverantwortung und wird nicht dazu aufgerufen, bestehende oder anstehende Behandlungen zu unterlassen. 

“Alle Materie ist Energie.” Albert Einstein 

Loading Likes...
Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.