Es geht wieder los!

Das Longlist-Lesen für den Deutschen Buchpreis. Die Jury hat entschieden und die diesjährige Top20 steht fest. Ab jetzt dürfen wir wieder mit rätseln wer es auf die Shortlist schaffen und am Ende den Sieg holen wird. Ab jetzt und immer nach Veröffentlichung der Longlist gibt es auch sie, die Leseproben der Nominierten zwanzig Titel. Als kleines Büchlein liegen sie im Buchhandel aus, neben den Probetexten sind kleine Autorenportraits enthalten und das macht so richtig neugierig. Einige spannende Titel habe ich auf diese Weise schon entdeckt und auch in diesem Jahr bin ich gerade dabei mir neue Lieblinge zu erobern. Freue mich, dass ich ein paar der Nominierten schon gelesen oder gehört habe und fiebere mit Ihnen mit.

Eben bin ich mit Theresia Enzensberger >Auf See< unterwegs, mit großer Begeisterung war ich mit Fatma Aydemir bereits in Istanbul und bei Kristine Bilkau wohnte ich gleich >Nebenan<. >Rombo< von Esther Kinsky liegt auf meinem Lesestapel bereit, >Ein simpler Eingriff< auf meinem Hörstapel. Der >Spitzweg< und der >Wilderer< locken mich und auch bei >Phlox< und >Blutbuch< werde ich hellhörig. Nix wie losschnuppern also und ich bin gespannt, ob ich auch in diesem Jahr mit meinem Tipp dann wieder treffsicher daneben liegen werde. Aber wisst Ihr was? So what! Meine eigene Lesereise werde ich in jedem Fall gemacht haben und die ist es immer wert …

An dieser Stelle füge ich Euch mal eine Übersicht ein, wer alles zu den diesjährigen Nominierten gehört:

Was sind Eure Lieblinge? Liegt ihr auch so herrlich abseits der Jury Meinung oder stimmt ihr überein?

Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.