Achtsam Morden (Karsten Dusse)

*Rezensionsexemplar*

Montag, 03.02.2020

Mord ist verboten. So steht es im Gesetz und doch werden in unserer Gesellschaft unnatürliche Tode gestorben, gibt es Gewalt und Totschlag. Achtsamkeit, das neue Modewort, denke ich, wie geht sich das denn bitte in diesem Zusammenhang aus? Und an diesem Titel kommt man gefühlt seit Monaten bei Social Media nicht vorbei. Seltsam abgeschreckt hat er mich, und angezogen auch. Als ich ihn jetzt auf der Nominierten-Liste des Deutschen Hörbuchpreises in der Kategorie “Beste Unterhaltung” entdeckt habe, habe ich mich dann doch getraut ihn zu hören. Auch weil ich mir vorgenommen hatte, diesen Preis betreffend künftig etwas achtsamer zu sein …

Achtsam Morden von Karsten Dusse

Mit Achtsamkeit die eigene Ehe retten. Soweit der Plan eines Anwaltes für Strafrecht, respektive seiner Frau. Beruflich erfolgreich ist er, seine Mandanten sind fast ausnahmslos dem organisierten Verbrechen zuzurechnen. Die anwaltschaftliche Schweigepflicht beschert ihm mehr grausame Details als er verdauen will und kann. Dem Stress ist er mittlerweile komplett verfallen, seine Familie nur noch eine Randerscheinung, aber Maßanzüge und handgearbeitete Schuhe zieren sein Äußeres.

Mein Haus, mein Auto, mein Boot.

Sich liebevoll wahrnehmen? Wie geht das? “Ein Weg wird nicht kürzer nur weil man rennt”. Aha! Dieser asketische Trainer, Herr Breitner, hat Weisheiten auf Lager, die unser Anwalt in der Folge dann so ganz anders auslegt als gedacht und von seinem Coach beabsichtigt. “Tun sie sich was Gutes”, meinte nicht: Begehen Sie einen Mord und genießen sie ihn. Aber so sollte es kommen. Na, ja, nicht ganz so, denn es bleibt nicht bei einem einzigen. Mord, meine ich …

Wer ist eigentlich dieser Karsten Dusse, der sich diese Geschichte ausgedacht hat? Geboren am 30. April 1973 in Essen, Vater und Großvater waren Juristen. 2003 erhielt dann auch er, nach Jurastudium, seine Zulassung als Rechtsanwalt. Als Autor arbeitet er u. a. für das Fernsehen, ist Redakteur bei Brainpool und war auch schon vor der Kamera tätig. Dies gerne, meist satirisch und wortspielend, oder in Gerichts-Shows wie “Richterin Barbara Salesch”. Mit dem Recht kennt er sich also aus …

Sein Achtsam Morden ist bissig, satirisch und schwarz humorig bis zum Anschlag. Wir bewegen uns mit seinem Anwalt zwischen Räumungsklagen und Geldwäsche, digitalem Fasten und permanenter Ereichbarkeit. Lernen Mandanten zu verteidigen, die in der Betäubungsmittelbranche tätig sind, die von “Work-Life-Balance” noch nix gehört haben und seit Jahren Probleme einliefern, für die man permanent Lösungen parat haben muss. 

Eine vorübergehende Trennung. Ihrer Ehe hilft die hochgeschätzte Achtsamkeits-Therapie zunächst eher nicht. Auf der Arbeit hilft’s aber irgendwie  schon, Atemübungen werden genutzt um Verspannungen und das schlechte Gewissen zu lockern, nachdem Björn, unser Anwalt, Menschen manipuliert oder ihnen gar mit allerlei juristischer Unbill gedroht hat. 

Erpressung, Abfindung und der Gipsabdruck eines abgeschnittenen Daumens inklusive. Schräg, schräger am schrägsten.

“Die Zeit ist relativ. Wie wir Zeit wahrnehmen ist abhängig von der subjektiven Einschätzung der Situation, in der wir uns befinden. Das Empfinden von Zeitdruck ist somit nichts anderes als der Ausdruck von Anspannung …”

Textzitat Karsten Dusse Achtsam Morden

Zeitinseln werden in den Alltag eingebaut, abgegrenzte Zeiträume in denen Mann nur das tut was ihm gut tut. Das kommt, betrachtet man am Ende das Ergebnis mega-ironisch. Ein Wochenende mit der kleinen Tochter im Haus am See verändert eine Welt nicht nur, es stellt sie auf den Kopf. Gut man muss noch erwähnen, das ein Mafioso von einem Mandanten zuvor das Code-Wort benutzt hat und schwups, befinden wir uns auf einer Teilzeit-Flucht mit einem Gangster im Gepäck.

Mit der Wahrheit lügt sich am besten. Da kann man einem Polizisten schon auch offen sagen, dass man einen Gesuchten im Kofferraum hat und der schaut nicht einmal nach. Kopfüber betrachtet ist die Achtsamkeit dann schuld an dem was passiert, findet Björn. Ich finde ja, er hat ‘nen Knall und zwar keinen kleinen, um nicht zu sagen er ist achtsam durchgeknallt. 

Als Königsmörder beginnt er Intrigen zu spinnen. Die, die bereit sind, die Hand gegeneinander zu erheben, geschickt und unterschwellig anzustacheln ist eine hohe Kunst. Das stellt einen redegewandten Rechtsverdreher aber nicht wirklich vor ein Problem. Zumindest unseren Björn hier nicht. Zum Glück ist der, für den das Täuschungsmanöver gedacht ist, auch an Dummheit nicht zu überbieten.

Lauschangriffe und Handgranaten die durch Wohnzimmerfenster fliegen. Eine Elster spielt Schicksal und eine Hausdurchsuchung liefert zum Glück keine Ergebnisse. Ein Ultimatum wird gestellt. Es einzuhalten wird schwierig, die Folge: Nackte Panik!

Drei Explosionen in fünf Tagen, weitere Tote. Emotionale Intelligenz meint, man muss stets versuchen sich in sein Gegenüber hineinzuversetzen. Das ist vielleicht einen Tacken schwieriger, wenn es sich dabei um Schwerverbrecher handelt. Aber es geht …

Folter mittels Stromstößen ist mit dem eigenen inneren Widerstand nicht vereinbar. Vielleicht, gegebenenfalls und unter gewissen Umständen aber schon auch …

Innerhalb der Polizei muss es einen Maulwurf geben und wir wissen jetzt, nach etlichen Stromstößen auf blanke, nasse Haut auch wer es ist. Das erfahren wir, und da sind sie, des Anwalts drei Probleme namens Toni, Möller und Malte. 

Viele gute Lösungsansätze scheitern daran, dass es kein Problem gibt zu dem sie passen. An Weisheiten, die gar nicht mal so abwegig sind, mangelt es hier nicht. Der in der Geschichte vielfach zitierte Achtsamkeits-Ratgeber des Herrn Breitner, den unser Björn gleich mehrfach zu Rate zieht, scheint einen schier unerschöpflichen Vorrat davon zu haben. Schwerst makaber geht es hier zu, Verräter haben nicht den Hauch einer Chance!

Ein Kindergarten-Platz wird zur Währung. Denn keine Summe kann so attraktiv sein, wie die Aussicht darauf, dass der Nachwuchs künftig gut aufgehoben ist. Mord durch Unterlassung. Wenn das mal hoffentlich nicht der Stress aus einem macht! Das Verhalten unseres Helden, ist der Grundstein für Dusses aberwitzige Geschichte, die sich hier nach und nach sehr unterhaltsam aufbaut. Die filmreif ist, und diesem Streifen wäre, mit dem richtigen Cast, in jedem Fall auch der Erfolg sicher, zumal sie sich am Ende nach einer Fortsetzung anfühlt …

In der Hörbuch-Fassung treffen ich auf einen alten Bekannten,  der hier sehr professionell und kurzweilig unterwegs ist, der Schauspieler

Matthias Matschke, geboren am 17. Oktober 1968 in Marburg. Er liest die gekürzte Fassung in 7 Stunden 22 Minuten. Ich kenne ihn vor allem in seiner Rolle als Halbbruder Hagen von Bastian Pastewka in “Pastewka” und habe daher seine Stimme sofort im Ohr. Im Hörbuch hat man ihn eher selten, zuletzt 2017 mit Jocelyne Sauciers “Ein Leben mehr“. Was schade ist, denn ich bin der Meinung, ihm verdankt der Roman von Dusse seine Nominierung für den Deutschen Hörbuchpreis. Am 06.02.20 wird die Katze dann auch für die Kategorie “Beste Unterhaltung” aus dem Sack gelassen, in der dieser Titel nominiert ist..

Meine Lieblingsfigur, die Matschke liest, ist eindeutig der Mafioso Dragan. Diese Stimmlage und der Slang, sind einfach nur herrlich. Die leise Ironie und die Grundgelassenheit mit der er den Rest des Textes anlegt sind sehr vergnüglich. Klingt schräg? Ist es auch im Angesicht dessen was passiert, was aber auch wunderbar erfrischend ist. Also erdet Euch und immer daran denken: Schön gelassen bleiben!

Loading Likes...
Verfasst von:

2 Kommentare

  1. Petra
    6. Februar 2020

    Ich mag ja die schrägen Typen besonders, Du kennst mich ja … LG von Petra

  2. Dorothee
    3. Februar 2020

    Mich hat das Buch enttäuscht! Es fing richtig gut an und wurde für meinen Geschmack immer abstruser…
    Nur wegen Mathias Matschke hab ich durchgehalten!😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.